Kategorien

Kurze Pause.

Aug

26

2011

Hallo,

Ich bin ein recht unerfahrener, neuer Patient mit CU, Festgestellt vor ca 2 1/2 Wochen, nachdem sich bei einem KH-Aufenthalt permanenter Durchfall einstellte.

Ich bekomme momentan Cortison und Claversal, doch irgendwie zeigt sich ausser der verbesserten Stuhlfrequenz keine Besserung.

Ernährungsmäßig hab ich mich auch so reduziert, dass mein Verdauungstrakt so wenig Material wie möglich bekommt.

Gibt es eine Möglichkeit, dass man kurzfristig frei von Stuhldang ist. Dass heißt, man könnte mal für 1-2 Stunden raus, Freunde oder Bekannte besuchen, oder mal ungestreßt einkaufen?

Ich habs mit Klassikern probiert. Immoduim und mal Heilerde. Leider ohne Erfolg.

Ich bin männlich, und noch 38 Jahre jung.

Vllt kann mir mal wer einen umsetzbaren Tipp geben.

dyck



Keine verwandten Fragen

in: Colitis Ulcerosa Frage von: TheDyck [2 Grey Star Level]
Antwort #1

Moin !

Du könntest Deinen Arzt bitten, Dir Codein-Tropfen (eigentlich gegen Husten !) zu verschreiben.
Diese Tropfen haben als Nebenwirkung eine Hemmung der Darmperistaltik (der Bewegung des Darms) zur Folge, was den Durchfall weniger werden lässt.
Grundsätzlich muss man aber wissen, das solche Dinge, die die Darmperistaltik hemmen (Immodium, Codein, Fentanyl, Morphin, Tilidin, …) ein lebensbedrohliches “toxisches Megacolon” auslösen können ! Ich hatte zum Glück noch nie etwas derartiges und nehme Codein, Tilidin, Immodium etc. damit die Durchfälle (und Schmerzen) wenigstens etwas besser werden .. Vielleicht solltest Du dir auch mal Cortison verschreiben lassen – das hilft zu 99% immer und ist auch bei weitem nicht so schlimm wie sein Ruf !

Gruß,

Steve

Answers Beantwortet von: SteveHH [4 Grey Star Level]
Antwort #2

Hallo Dyck,

Ich bin 33 Jahre alt und habe seit April 2004 die Diagnose CU.
Anfangs habe ich mich damit abgefunden und meine Medikamente brav genommen und die Aufs und Abs der Krankheit einfach mitgemacht.
In schlimmen Phasen hatte ich eine Stuhlfrequenz von 30 bis 40.
Dann habe ich 2007 meine Frau kennen gelernt, die sich von Anfang an sehr mit meiner Krankheit beschäftigt hat.
Gemeinsam haben wir dann einige Dinge ausprobiert, die wir in verschiedenen Foren aufgeschnappt haben.
Drei der wichtigsten Dinge will ich dir mal eben nennen.
1. Ich trinke jeden Tag ca. 1 Schnappsglas (4cl) Heidelbeervollfruchsaft von Donath.
Dieser wirkt zumindest bei mir stuhlfestigend.

2. Seit Januar 2009 ernähre ich mich speziell. Meine Frau hat in einem Forum eine spezielle Diät ausfindig gemacht, die in den USA bereits vor Jahrzehnten entwickelt wurde.
Diese Diät basiert auf einem absoluten Verzicht auf mehrkettige Kohlehydrate. Wobei das Wort absolut 100% bedeutet und sehr ernst genommen werden muss!
Diese Diät heisst “spezielle Kohlehydratdiät” nach Elaine Gottschall.
Es gibt einb Buch, das die genaue Wirkweise dieser Diät erklärt und dir anschaulich verdeutlicht, was in deinem Körper vorgeht.
zusätzlich gibt es eine Internetseite (www.scdiet.de), auf der diese Diät vorgestellt und nähergebracht wird.
Wie gesagt, ernähre ich mich seit Anfang 2009 nach dieser Methode und habe seither in schlechten Phasen max. 10 Stuhlgänge pro Tag.
In guten Phasen sind es gerade mal 2!
Zusätzlich nehme ich allerdings immer noch Salofalk Granustix 1000mg dreimal täglich.
Solltest du fragen zu dieser Diät haben, kannst du dich auch direkt an mich wenden.

3. Aus meiner Sicht ist ein bewusster Umgang mit der Krankheit sehr wichtig!
Du solltest die Krankheit akzeptieren und positiv denken.
negative Gedanken, die ja sehr schnell auftreten, sind für den Besserungsprozess nicht fördernd.
Ich weiss, dass das schwierig ist, aber wenn du meine ersten beiden Tipps mal ausprobieren solltest, wirst du merken, dass diese positiven Gedanken zusammen mit einer verbesserten Lebensqualität einhergehen werden.

Als Letztes will ich dir aber noch einen ausblick auf die Zukunft unserer Krankheit geben.
Vor zwei Wochen war ich in der Uniklinik Heidelberg und habe mich dort von Prof. Dr. Stremmel durchchecken lassen.
Er ist der führende Mediziner in Deutschland, Europa und wahrscheinlich sogar weltweit.
Prof. Dr. Stremmel hat nach seinen angaben herausgefunden, woher unsere Krankheit kommt und zeitgleich hat er ein Medikament entwickelt, welches auf lediglich einem Wirkstoff basiert, welcher rein natürlich ist.
Die ersten beiden Testreihen haben einen sehr großen Erfolg gebracht und somit startet im Jannuar 2012 das Zulassungsverfahren.
Innerhalb von knapp 2 Jahren soll das Medikament auf den Markt kommen.
Vorher hatte ich diese Informationen auch im Internet gefunden.
Die Zuversicht, die Prof. Dr. Stremmel ausgestrahlt hat, dass er den Schlüssel zur Heilung der Krankheit entdeckt hat, lässt mich persönlich daran glauben, dass es in den nächsten Jahren nur bergauf gehen kann.
Ach übrigens, der Wirkstoff heisst Lecithin. Vielleicht willst du ja auch ein wenig recherchieren.

So, ich habe dir nun wahrscheinlich erstmal fast zu viel Informationen um die Ohren geworfen.
Die musst du nun erstmal für dich verarbeiten.
Solltest du Fragen haben, kannst du dich gerne an mich wenden.

Gruß
Stefan

Answers Beantwortet von: Stefan OL [9 Grey Star Level]

Beantworte diese Frage

Du musst angemeldet sein um eine Frage zu beantworten.

Noch kein Mitglied? Jetzt hier anmelden »

Sterne Bewertung

Sammle jetzt Punkte für Fragen und Antworten!

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]